DIFAP Crowdfinancing offiziell genehmigt

DIFAP Crowdfinancing offiziell genehmigt

DIFAP Crowdfinancing offiziell genehmigt

Ein wichtiger Meilenstein zur Weiterentwicklung und Markteinführung des neuen In Vitro-Testverfahrens DML ist erreicht. Die zuständige Behörde hat der DIFAP zum Ende des Jahres die Erlaubnis erteilt, über den Weg des Crowdfinancing das notwendige Kapital für die erste Ausbaustufe einzuwerben. Bereits in wenigen Wochen könnte sich DML als echter Game Changer angesichts der Omikron-Variante des Corona-Virus erweisen.

Die Vorteile des DML-Verfahrens gegenüber dem PCR-Verfahren sind zahlreich. Das Verfahren basiert dabei auf den im wissenschaftlichen Sektor bereits seit Jahren anerkannten RT-LAMP Verfahren. Demnach ist dieses Verfahren schneller als jeder PCR-Test. Innerhalb von weniger als 45 Minuten erfolgt bei DML der direkte Erregernachweis des Corona-Virus und seiner aktuellen Omikron-Variante. Beim PCR-Verfahren dauert dieser Prozess mehrere Stunden. Dabei kann man sogar auf lange und zeitraubende Transportwege verzichtet werden, da die für den DML-Test notwendige Laborinfrastruktur in jeden Kleinwagen passt oder auch stationär mit wenig Aufwand, bspw. in Apotheken, bereitgestellt werden kann.

So testet man laut DIFAP bereits mit der kleinsten Laboreinheit bis zu 94 Personen in weniger als einer Stunde. Durch Poolingtests kann die Kapazität auf 940 Personen pro Stunde erhöht werden. Das reicht aus, um den Testbedarf von Schulen, Verwaltungen und selbst Kliniken, Feuerwehren oder Polizeistationen abzudecken.

DML hat das Potenzial, sich angesichts der Herausforderungen durch die Omikron-Variante als echter Game Changer zu etablieren.

„Für mich ist der sicherste Weg aus der Corona Pandemie die 1G-Strategie“ so Udo Kiel, der Geschäftsführer der DIFAP. Demnach sieht U. Kiel vor allem durch die Omikron-Variante große Risiken, da immer mehr Impfdurchbrüche zu erwarten sind. Er prognostiziert eine Pandemie der „Geimpften“, denn wenn diese Personengruppe nicht regelmäßig auf das Virus getestet wird, können selbst wenige Impfdurchbrüche ganze Verwaltungen und Unternehmen lahmlegen. Echten Schutz gibt es demnach nur mit einer regelmäßigen Testung auf PCR Standard. Mit DML ist laut U. Kiel die Möglichkeit gegeben, vor Ort, mobil und zu weitaus geringeren Kosten Sicherheit für viele zu bieten.

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum DIFAP und unserem DML-Verfahren zum Download.

Kontakt

DIFAP GmbH

Moselstraße 42
42579 Heiligenhaus
+49 2102 3076930

info@difap.eu